Wie weit lassen sich die Grenzen der menschlichen Freiheit ausdehnen? Diese Frage stellt sich jeder entschiedene Liberale – und findet stets neue und unterschiedliche Antworten. Eine in dieser Debatte sehr spannende und zugleich polarisierende Frage ist die nach der Umsetzbarkeit und Erstrebenswertigkeit einer anarchistischen Gesellschaft. Egal, welche Antwort man für sich selbst gefunden haben mag, ist diesem Ideal für Liberale ein gewisser Reiz nicht abzustreiten. Aber kann Anarchismus wirklich wünschenswert sein, und ist er überhaupt überlebensfähig?

von Bryan Caplan Stellen wir uns vor, wir würden vor tausend Jahren das politische System der Demokratie vorschlagen. Wir skizzierten die Grundidee: „Alle paar Jahre werden wir eine freie Wahl haben. Jeder, der an die Macht möchte, kann sich als Kandidat aufstellen lassen, jeder Erwachsene kriegt eine Stimme, und wer immer die meisten Stimmen bekommt, übernimmt die Regierungsmacht bis zur nächsten Wahl.“ Wie würden unsere Zeitgenossen darauf reagieren? Sie würden uns vermutlich als „verrückt“ bezeichnen. Weshalb? Bevor wir unser Plädoyer weiterführen könnten, würden sie uns unterbrechen: „Wollt ihr uns ernsthaft erzählen, dass wenn die herrschende Regierung die Wahl verliert, sie … Continue reading

Erfahrungsbericht von Moritz G. über die libertäre Demonstration am 1. Mai in Bonn, u.a mit der FAU (Freie Arbeiterinnen- und Arbeiter Union) und ASJ Bonn (Anarchistisch Syndikalistische Jugend Bonn) Am 1. Mai traf sich eine kleine Gruppe junger Menschen in der Nähe der Universität Bonn. Dabei hatten sie einige große Schilder mit Sprüchen wie “Free markets, free people” und “Kein Mensch ist illegal, freie Einwanderung”. In guter Laune marschierten sie so zum Hauptversammlungspunkt der Demonstration – aber noch bevor sie dort ankamen, begegneten sie einigen Leuten, mit denen sie interessante und konstruktive Diskussionen hatten. Einige zufällig anwesende Touristen wollten sogar … Continue reading